HB4FR "Clin d'Ailes" Swiss Air Force HAM-Radioclub

Français

Nous voulons intéresser les jeunes pour les sciences, la technologie et la radio

Deutsch

Wir wollen die Jugend für die Wissenschaft, die Technik und den Amateurfunk interessieren

English

We want to interest young people in sciences, technology and radio

NEWS

AGENDA-DIARY-SKEDS

Home Contacte - Kontakt - Contact Sitemap Impressum Disclaimer

Die Ausstellung historischer Funkgeräte "HB4FR"

Die Expo HB4FR heute

Zurzeit sind historische Funkgeräte der Schweizerischen Luftwaffe, sowie Radios der Marke "Hallicrafters" aus der Sammlung von Max de Henseler, HB9RS (Silent Key) ausgestellt. Glanzstück ist der weiter unten beschriebene Sende-Empfänger SE 402.

Klicken Sie auf die Laufschrift für eine Beschreibung der Exponate aus der Sammlung von Max de Henseler (HB9RS).
Das Memento (vorläufig in französischer Sprache) hat nicht zum Ziel, eine technische Beschreibung der ausgestellten Geräte zu liefern, sondern einige wichtige Charakteristiken der Objekte. Alle beschriebenen Geräte sind Teil der Sammlung.

Eröffnung der Ausstellung

Das vorstehende Bild des Einweihungsaktes zeigt unsere illustren Mitglieder und ein legendäres Funkgerät:

  • Links: Dr Max de Henseler (HB9RS, Silent Key), dessen Sammlung historischer Funkgeräte der Marke "Hallicrafters" von HB4FR ausgestellt wird. Max war eine weltweit eminente Persönlichkeit in Amateurfunk-Kreisen. Erfahren Sie weiter unten mehr über Max.
  • Rechts: Astronaut Claude Nicollier, HB9CN. Claude ist Mitglied unseres Clubs und unterstützt uns insbesondere im Rahmen unserer Anlässe mit Schulkindern und Studenten. [Mehr über unseren Schweizer Astronauten].

Das Funkgerät in der Mitte ist ein SE-402, welches einst von der Schweizer Armee eingesetzt wurde. In der Nachkriegszeit wurden aus amerikanischen Surplus - Beständen Kurzwellenstationen SCR-499/A, eingekauft. Diese basierten auf einem für den Amateurfunk entwickelten Hallicrafters HT-4 Sender und dem Abstimmgerät AT-3, beides kombiniert mit Signal Corps BC-342 und BC-312 Empfängern. In der Schweizer Armee erhielt die Station zunächst die Bezeichnung SM 46 und später SE-402.